The World Goes Down
by Frei.Wild
Lyrics and Meaning


Ratings

Song Lyrics


Song Meaning
Verse 1
Alles Scheiße, alles geht unter
Jeder zieht den anderen runter
Perspektivlose Dauerpessimisten
Sind wie Sand im Getriebe, der letzten Optimisten
Kein Gesund, ihr kennt nur schwarz oder weiß
Kennt ihr China und den Sack mit dem Reis?
Ich will es nicht hören, ihr widert mich an
Jeden morgen zumindest ein Weltuntergang
Verse 2
So war`s schon immer, mal kühlt´s ab, mal erwärmt sich´s
Seit dem Urknall diese Sorgen um nichts
Sicher läuft nicht alles glatt
Und stürzt eine ein, erblüht die nächste Stadt
Verse 3
The World goes down oh oh oh
Nicht mal im Traum oh oh oh
Vielleicht für dich und in deinen Wünschen
Doch ganz sicher nicht, in diesem Leben
The World goes down oh oh oh
Kannst mir vertrauen oh oh oh
Die Welt dreht sich auch ohne dich
Und eure Angstmacherei sie kümmert mich nicht
Verse 4
Die Panik schaffenden Angst- Ressentiments
Öffnen das Buch zur lukrativen Chance
Ängste teilen hat noch immer funktioniert
Und aus Angst wird Kapital, also doppelt profitiert
Die Säbel rasseln auch beim Rockmarathon
Drakonisch prophezeite man uns schon
Noch ein paar Tage, ja da knickt ihr ein
Dann wird von Frei.Wild- Ländereien nichts mehr übrig sein
Verse 5
Das Spannungsdreieck ziert die Ewigkeiten
Scheiß auf Erfolge, was gut ankommt sind Pleiten
Sicher läuft nicht alles glatt
Noch ist raus aus dem Kosmos
Der jüngste Tag

Lyrics Licensed & Provided by LyricFind
Writer(s):Lyrics © THE ROYALTY NETWORK INC.
Copyright: PHILIPP BURGER



What's Your Interpretation?

No Thoughts or Song Meanings Yet

Be the first to leave a thought.

Related Blog Posts