Kerstin Ott Über den Dächern cover

Über den Dächern
by
Lyrics and Meaning


Album
Released
December 2, 2016
Ratings

Song Lyrics

Song Meaning
Verse 1
Du wolltest nichts in deinem Weg,
Alles hinter dir lassen,
Deine Welt war dir zu klein
Wolltest alles was geht,
Hattest Angst was zu verpassen,
Verse 2
Du wolltest dich befreien
Du hast es geschafft,
Hast deinen Weg gemacht,
Doch jetzt stehst du allein
Verse 3
Du stehst über den Dächern,
Freie Sicht zum Horizont,
Bist zu klein, so unbedeutend,
Dass dich das Heimweh überrollt
Verse 4
Du stehst über den Dächern,
Siehst die Welt so groß und weit,
Hast die Mauern überwunden
Sehnst dich nach Geborgenheit
Verse 5
Du hast allen erzählt
Du wirst es schon machen,
Keiner hat's geglaubt
Du bist losgerannt,
Dein Herz in der Hand,
Verse 6
Du hast dich getraut
Jetzt hast du's geschafft,
Hast deinen Weg gemacht,
Doch jetzt stehst du allein
Verse 7
Du stehst über den Dächern,
Freie Sicht zum Horizont,
Bist zu klein, so unbedeutend,
Dass dich das Heimweh überrollt
Verse 8
Du stehst über den Dächern,
Siehst die Welt so groß und weit,
Hast die Mauern überwunden
Sehnst dich nach Geborgenheit
Verse 9
Du stehst in den ersten Sonnenstrahlen,
Doch keiner, dem du all das zeigen kann
Und was du dafür zurück gelassen,
Das hast du hier oben erst erkannt
Verse 10
Du stehst über den Dächern,
Freie Sicht zum Horizont,
Bist zu klein, so unbedeutend,
Dass dich das Heimweh überrollt
Verse 11
Du stehst über den Dächern,
Siehst die Welt so groß und weit,
Hast die Mauern überwunden
Sehnst dich nach Geborgenheit
Verse 12
Sehnst dich nach Geborgenheit
Sehnst dich nach Geborgenheit

Lyrics Licensed & Provided by LyricFind



What's Your Interpretation?

No Thoughts or Song Meanings Yet

Be the first to leave a thought.

Related Blog Posts